+34 677 230 543 oder +49 (1520) 629 24 99 [email protected]

Finca Villa Brownies

(4 Kundenrezensionen)

146,00

Naturstein Finca für bis zu 7 Personen.

Inklusiv-Preis beinhaltet die Miete, Bettwäsche, Handtuch-Set, freies WLAN und die Kosten der Endreinigung. Bei Anreise sind nur noch 300 € Kaution zu hinterlegen.

Mindestaufenthalt: 5 Nächte

Anreise ab: 16:00Abreise bis: 10:00
Erwachsener ab 16 Jahre
Jugendlicher 11-15 Jahre
Kleinkind 2-11 Jahre
Baby -2 Jahre


Kategorie:

Beschreibung

4 Bewertungen für Finca Villa Brownies

  1. Bernhard Müller

    Hochwertiges Häuschen in einer Urlauber – Siedlung

  2. Ehepaar Wiechmann

    Schönes , sehr sauberes Ferienhaus, ruhige aber dennoch zentrale Lage für Ausflüge, ca 15Minuten zu Fuß zum Strand. Ort überschaubar . Poolanlage lädt zum Verweilen ein. Küche gut ausgestattet

  3. Wiechmann

    Sehr Sauberes und ordentliches, gut ausgestattetes Ferienhaus, zentrale Lage für Ausflüge in der Nähe , 15-20 Minuten zu Fuß zum Strand , Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf in unmittelbarer Nähe , neu angelegte Poolanlage mit Sitzmöglichkeiten im Schatten.
    Bei Schwierigkeiten schnelle Abwicklung bzw. Hilfe ( in unserem Fall eine leere Gasflasche 😛 )

  4. Jasmin

    Unser Winter in Spanien

    Winter. Schnee. Matsch. Kälte. Schmerzen.
    Weit weg von alledem haben wir in Spanien in einem der Ferienhäuser von Familie Wandschneider überwintert.

    Temperaturen zwischen 15° und 20° tagsüber locken natürlich jeden Schneeflüchtling. Poolwetter ist das dann doch nur für die hartgesottenen Zeitgenossen. Es herrscht frühlinghaftes Wetter. In zehn Wochen hatten wir gerade einmal 4 Regentage und sollte der Wind die gefühlte Temperatur doch etwas absenken, egal, der strahlend blaue Himmel und Sonnenschein reißen es raus.

    Wir, 2 Erwachsene und 2 Kinder, haben für 10 Wochen die Villa Brownie gemietet und können Folgendes berichten.

    Villa Casper, Villa Körbchen und Villa Brownie liegen nebeneinander am Rande eines gemütlichen Wohngebietes in Els Poblets. Die Villa Sonnenschein ist etwas entfernter. Bungalows und einstöckige Häuser prägen die Umgebung. Von Hochhäusern und Plattenbauten, wie in einigen spanischen Hochburgen, fehlt jede Spur. Els Poblets hat einen „dörflichen“ Charme. Ein spanischer Supermarkt, Apotheke, Cafes, Bars, Touristeninformation oder Bank sind zu Fuß / Rollstuhl leicht zu erreichen. Ein deutsches Cafe, ein deutscher Delikatessenladen (für das was es in Spanien eben nicht gibt) und ein deutschsprachiger Arzt sind ebenso erreichbar. Els Poblets, sozusagen ein Vorort von dem 10km entfernten Denia, hat einen Steinstrand der locker in 5 Minuten zu erreichen ist.

    Obwohl Spanien uns nicht unbekannt ist, war Els Poblets und Denia für uns völlig unbekannt. Es liegt mittig zwischen Valencia und Alicante, jeweils ungefähr eine Stunde Autofahrt entfernt. Für uns war es wichtig, unser Auto dabei zu haben, deshalb sind wir in vier Tagen (inkl. einem Ruhetag in Salou mit dem Auto von Bayern angereist. Das Jahr zuvor haben wir eine barrierefreie Fähre von Savonna (Italien) nach Barcelona genommen, damit die Anreise ein bisschen abwechslungsreicher für die Kinder.

    Nun denn, was hat uns in der Villa Brownie erwartet?
    Die Villa Brownie liegt am Ende einer Sackgasse, was recht entspannt ist, da nicht ständig Autos vorbei düsen. Mit zwei kleinen Kindern ist das schon wichtig. Von Vorteil ist weiterhin, dass in die Grundstücke ummauert sind und nur durch das Tor zugänglich sind. Dadurch besteht auch keine unbeobachtete Fluchtgefahr der Kleinen und neugierige Blicke anderer bleiben außen.

    70 m² Wohnraum verteilt auf zwei Schlafzimmer, Bad, Küche, Esszimmer, Wohnzimmer und Flur. Sieben Schlafmöglichkeiten gibt es in der Villa Brownie – im den Sommer kann das noch gehen, im Winter eher nicht. Wir vier stehen uns ehrlich gesagt des Öfteren im Weg, aber wir sind platztechnisch auch sehr verwöhnt. Für den Urlaub taugt es allemal.

    Ausgestattet ist die Villa Brownie mit allem Drum und Dran.
    In der Küche gibt es einen Herd, Ofen, Mikrowelle, Backofen, Toaster, Wasserkocher, Senseo-Kaffeemaschine, Spülmaschine, Kühlschrank mit kleinem Gefrierfach und einer Waschmaschine inkl. Wäschetrockner. Weitere Küchengeräte wie Saftpresse o.ä. sind im Flurschrank zu finden. Auflaufformen, Kuchenformen, diverse Schüsseln, Gläser, Teller groß und klein, Tapasschüsseln sowie Kochbesteck jeglicher Art sind vorhanden. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das die Gäste alles benötigen. Witzig war, dass wir extra zwei Plätzchen-Ausstechformen aus Deutschland mitgenommen haben, da wir mit den Kindern für Weihnachten Plätzchen backen wollten. Hätten wir uns sparen können, in der Villa Brownie gab es eine deutlich größere Auswahl an Ausstechformen.

    Das Elternschlafzimmer ist bei uns mit 2 Pflegebetten ausgestattet. Aber zum Glück nicht die hässlichen Altenheim-Dinger, sondern elektrische Einlegerahmen, wie wir es von zu Hause aus kennen. Völlig unscheinbar, dafür aber völlig funktionsfähig. Schön. Ein Fernseher darf natürlich auch nicht fehlen, genauso wie im Kinderzimmer. Das Kinderschlafzimmer besteht aus einem Stockbett, das aus der Wand raus geklappt werden kann und einem Zusatzbett. Unsere Kinder sind noch nicht so alt, dass eines oben schlafen könnte, deswegen das Zusatzbett.
    Das Bad hat eine Toilette mit Haltegriff, eine Dusche inkl. klappbarem Duschstuhl, Whirlpool-Badewanne und Waschbecken. Das Bad ist vom Flur und vom Elternschlafzimmer aus erreichbar. Zum Flur in wird das Bad durch eine Glasschiebetür abgetrennt, zum Elternschlafzimmer gibt es einen Duschvorhang, da dort die Schiene für den Deckenlifter entlang führt. Ansonsten hat die Villa Brownie im Innenbereich überall schicke Glasschiebetüren.

    Im Außenbereich sind neben der Terrassentür und dem überdachten Sitzbereich die Außenküche und der Grill. Durch eine private Tür ist man auch direkt in der Gemeinschaftspoolanlage, die man sich mit Villa Körbchen und Villa Casper teilt. Über deren Ausstattung brauchen wir gar nicht sprechen, die ist durchdacht. Der elektrische Lifter ins Wasser, Dusche, Toilette, Liegen und Sitzmöglichkeiten werden durch die Wasserrutsche abgerundet.

    Im Gartenhaus wurden Sachen des nicht alltäglichen Lebens outgesourct. Dort finden sich Liegen, Staubsauger, Gefrierschrank und Platz für Koffer.

    Unser Fazit zur Villa Brownie:
    Vorab ist mal generell zu sagen, dass man es nie allen Rollstuhlfahrern recht machen kann und auch jeder Rollstuhlfahrer sollte mal Fünfe gerade sein lassen, wenn irgendetwas nicht hundertprozentig passt. Willst Du alles wie zu Hause? Dann bleib zu Hause!

    Unser folgendes Fazit ist auch in keinster Weise als Kritik anzusehen, sondern als Darstellung der Situation einer Tetra C5 mit Ehemann und zwei kleinen Kindern.

    Wenn man nur einen Erholungsurlaub machen will mit Pool und Ferienhaus, dann benötigt man nicht wirklich ein Auto vor Ort. Nötiges ist zu Fuß zu erreichen, vielleicht mal ein Taxi oder so. Möchte man aber regelmäßig an die barrierefreien Sandstrände oder einfach die nähere Umgebung erkunden, ist ein Auto unabdingbar. Es gibt so viel Schönes und Interessantes in der Umgebung zu sehen, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Familie Wandschneider hat schöne Vorschläge und Tipps parat.

    Die Villa Brownie und die anderen Villen sind im Außenbereich nicht ebenerdig. Alles prima ohne stufen, aber ein Gefälle in die eine oder andere Richtung gibt es überall. Für mich als Tetra C5 war das mit meiner schmächtig vorhandenen Muskelkraft nicht zu bewältigen, leider. Aber man muss sich auch vor Augen halten, dass diese Häuser keine Neubauten sind.

    Das Bad bietet alles was man braucht, aber ein bisschen klein geraten. Aber auch hier muss man sich wieder vor Augen halten, es ist kein Neubau UND es sind die Whirlpool-Badewannen eingebaut, die man sonst nirgends hat. Bedächtiges Manövrieren für die Schmächtigen unter uns ist Pflicht, sonst hängt man im Duschablauf und kommt nicht mehr raus. „Rausziehen“ mussten wir auch immer wieder unsere Kinder aus der „Blubber-Badewanne“ – die hatten nämlich mächtig Spaß mit der Whirlpoolfunktion.

    Ungewöhnlich ist, dass die Haus- und Terrassentür nach außen hin zu öffnen sind. Im Sommer wäre mir das wahrscheinlich gar nicht aufgefallen, dass ich durch die Steigung vor der Tür, diese nicht schließen kann. Ist das ein Manko? Naja, ungewohnt eben. Muss halt der Fußgänger die Tür schließen.

    Das Auto sollte man im Sommer definitiv vor dem Tor parken, dann hat man mehr Platz für die Sonnenliegen und kann diese auch stehen lassen.

    Über Weihnachten hatten wir Besuch von unseren Familien und dadurch auch die Villa Casper und Villa Körbchen in Beschlag genommen. Es war wirklich schön, dass die Häuser alle nebeneinander liegen und trotzdem jeder seine Privatsphäre hat.

    Wir durften Familie Wandschneider als sehr freundliche und sympathische Gastgeber kennenlernen und wären wir nicht solche Weltenbummler, würden wir öfters hierher kommen.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.